Streaming mit der analogen Hi-Fi-Anlage

Die gute alte Stereoanlage schafft den Sprung in die Gegenwart. Wir zeigen Ihnen drei Möglichkeiten, wie Sie Ihre analoge Hi-Fi-Anlage vernetzen können.

Was war das damals für ein Kabelsalat: Bis man alle Geräte der Stereoanlage plus Boxen an den Verstärker angeschlossen hatte, konnte locker eine Stunde vergehen. Heute ist das anders: Wir hören Musik per Knopfdruck übers Handy oder kabellos via Streaming-App und Bluetooth-Box.

Alte und neue Geräte vernetzen

Noch besser klingen die Lieblingslieder, wenn man die Lautsprecher von damals mit den Geräten von heute koppelt. Dazu braucht man entweder einen Bluetooth-Adapter, einen WLAN-Empfänger oder einen netzwerkfähigen Receiver. Die erste Variante ist mit Preisen ab 20 Euro aufwärts am günstigsten und einfach umsetzbar. Alle Bluetooth-Adapter haben Chinch-Anschlüsse – die stöpselt man am AUX- oder bei älteren Verstärkern zum Beispiel am Tape-Eingang ein. Dazu braucht man oft einen Adapter, und der gehört nicht immer zum Lieferumfang. Nachteile: Bei dieser Lösung schaffen es die Schallwellen oft nicht mal in den nächsten Raum und beim Musikhören kann man nicht gleichzeitig telefonieren. WLAN-Empfänger sorgen dafür, dass die Musik übers heimische Netzwerk zum Verstärker kommt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das via Handy oder über eine Netzwerkfestplatte passiert. Das macht enorm flexibel. WLAN-Empfänger kosten zwischen 40 und 400 Euro. Gesteuert werden sie übers Handy oder Tablet. Netzwerkspieler sehen wie Verstärker aus und kosten oft mehr als 400 Euro. Ihr Vorteil: Sie bringen Streaming, Internetradio und die alte Anlage unter einen Hut – einfach per Fernbedienung.

Geräte im Test

Stiftung Warentest hat für die Ausgabe 8/2017 Bluetooth-Adapter, WLAN-Empfänger und Receiver mit Netzwerkfunktion geprüft. Die Warentester führen dabei Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Lösungen im Detail auf. Sicher: Das Ganze ist auch eine Preisfrage. Die Bandbreite reicht vom einfachen Adapter ab 22 Euro bis zum 500 Euro teuren Receiver, der sich in ein Funknetzwerk einbinden lässt.